Fachvorträge 09.11.2018

Hier finden Sie Informationen über die diesjährigen Fachvorträge.
Die Aktualisierung zu diesen folgt in kürze.

WORKSHOP I

Planung und Durchführung einer Rückmeldefahrt in der Praxis


WORKSHOP II

Medikamente und Fahrsicherheit, Interaktionen Cannabis



UM 18:30 UHR ABENDESSEN UND GEDANKENAUSTAUSCH

Frau Dipl. Psych. Dr. Tina Gehlert
Unfallforschung der Versicherer (UDV)


Die Probleme von Autofahrern ab einem Alter von 70-75 Jahren sind in der Literatur hinreichend beschrieben. Neben psychophysischen Problemen in der Sensorik, Kognition und Motorik zeigten sich regelmäßig deutliche Diskrepanzen zwischen objektiv gemessener und subjektiv eingeschätzter Leistungsfähigkeit sowie zwischen Fremd- und Selbsteinschätzung. Gezielte und akzeptable Rückmeldungen sind möglicherweise ein wirksamer Weg zur Erhaltung einer sicheren Mobilität älterer Pkw-Fahrer. In der Lernpsychologie findet sich eine Vielzahl von Belegen für die Wirksamkeit in der richtigen Form gegebener Rückmeldungen. Auch wenn man beim Autofahren mit langfristig aufgebauten Gewohnheiten zu tun hat, sind Rückmeldungen regelmäßig wirksam. Der Vertrag gibt einen Überblick über die Potenziale einer Rückmeldefahrt für den Erhalt der Fahrfähigkeit im Alter.